cairns-vom-smaragd.de Welpen

Unsere nächsten Welpen planen wir im Herbst 2017

Neues
Meine Cairns
Welpen
Anna & Anne - 8 Wochen alt (2009)
Gallerie
Hallo, ich bin Lena

wenn Ihr etwas Zeit habt, möchte ich Euch einen kurzen Einblick über die Aufzucht der Welpen in unserem Hause geben. Ich spreche da aus eigener Erfahrung, bin ich doch dort groß geworden.

Es ist immer ganz aufregend für alle. Ca. 14 Tage vor dem errechneten Geburtstermin mißt Frauchen jeden Tag bei der werdenden Mama Fieber. Wenn es dann soweit ist, müssen wir anderen das Wohnzimmer verlassen, weil Frauchen und werdende Mama Ruhe brauchen. Wir sind dann etwas sauer, weil wir natürlich lieber weiter auf der Couch liegen wollen. Aber was solls, da müssen wir durch.

Erinnerungen
Rasseinfo
Kontakt
Wenn alle Babys da sind, zieht die Mama mit ihren Kindern ins Büro, was unmittelbar neben dem Schlafzimmer liegt. Da bleibt dann die Tür auf, damit Frauchen auch alles mitbekommt. Die erste Zeit kann sie nachts dann nicht durchschlafen, weil mal da ein Baby quiekt, oder Mama aufsteht und trinken geht. Wenn dann die ersten drei Wochen überstanden sind, ziehen Mama und Babys ins Welpenzimmer um. Wir wollen doch auch mal wieder ins Büro. Aber ich kann Euch sagen, wenn die Mama mal pullern geht, dürfen wir schon mal ein Auge werfen und uns die Kleinen ansehen. Merkt ja keiner.

Ab ca. 3 1/2 Wochen bekommen die Kleinen dann das erste Mal was von Frauchen zu fressen. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie die sich anstellen. Frauchen meint aber, ich war auch so. Das glaub ich ihr allerdings nicht. Ich konnte gleich wie ein erwachsener Cairn fressen.

Startseite
Wenn die Babys dann ca. 4 - 5 Wochen alt sind, dann dürfen wir sie endlich richtig kennenlernen und mit ihnen spielen. Wenn es mehr als 4 Babys sind, ist das ganz schön anstrengend. Die ziehen hier am Ohr und da an den Haaren. Können selbst kaum auf den Beinen stehen, aber uns tyrannisieren. Aber ich hab besonders viel Spaß dran. Ich spring über die Kleinen drüberweg. Frauchen meint ich wäre ein Känguruh. Aber wenn ich in den Spiegel sehe, sehe ich einen Cairn Terrier. Ab der 6. Woche sind die kleinen Racker dann fast überall mit dabei.
Unsere Wohnung sieht aus wie eine Papierfabrik - überall Zeitungen auf der Erde, damit die Kleinen wissen, wo sie pipi machen dürfen. Meist klappt das ganz gut. Bei tollem Wetter sind wir natürlich auch draußen und da wir Cairns sind, dürfen die Kleinen auch im Winter kurzzeitig mit uns im Schnee spielen.
Ab der ersten Woche gibt es für die Babys 14-tägig so'n komisches Zeug aus einer Spritze, nennt sich Wurmkur. Finden die Babys nicht so toll, muß aber sein. Da Frauchen ihre Eltern in Berlin hat, reisen die Babys ab der 5.Woche schon mal nach Berlin. Alle rein ins Auto und ab gehts. So gewöhnen sie sich gleich ans Autofahren. Da lernen sie dann ganz andere Hunde kennen, die nennen sich Bassets. Die sind vielleicht komisch. Aber tolle lange Ohren zum reinbeißen und ziehen.
Oftmals haben die Babys das Glück ihre neuen Eltern rechtzeitig kennenzulernen. Erste Besuche mit ca. 3 Wochen und dann wenn möglich 14-tägig. Die Babys und auch die neuen Eltern genießen das. In der 8.Woche gehts dann auf zum Tierarzt. Der untersucht die Babys und sie bekommen ihre Impfung. Ein paar Tage später kommt dann eine Frau, die nennt sich Zuchtwart. Alle Babys auf den Tisch, natürlich nacheinander, abtasten, in die kleine Schnauze sehen, ob auch alles in Ordnung ist. Und damit wir später eine Ahnentafel vom Klub für Terrier e.V. erhalten, werden wir auch noch gechipt. Damit die Babys das alles gut überstehen und Frauchen noch ein bißchen auf dem Kopf rumtanzen können, gibt Frauchen die Babys erst ab ca. 9. - 10. Woche ab.
Wenn die Babys Glück haben, kennen sie ja die neuen Eltern schon. Wir Großen dürfen ja auch mal mit dabei sein. Was meint Ihr was die alles mitbekommen. Der Beutel ist ganz schön groß. Es gibt Futter, Spielzeug, Schlafdecke und Betthupferl mit. Bisher waren alle neuen Eltern davon begeistert. Wenn dann die Babys weg sind, tritt bei uns wieder Ruhe ein, bis zum nächsten Mal. Frauchen meint ich bin eine gute Mama. Zum Glück haben wir zu den meisten Welpenkäufern noch einen sehr guten Kontakt. Kommen sie doch oft zum Trimmen oder melden sich wenigstens einmal im Jahr, wenn sie weiterweg sind. Die meisten bringen dann Leckerlis für uns mit, worüber wir uns sichtlich sehr freuen. Auch die Kleinen wissen schon, wie man es am besten anstellt.

Auch wenn Ihr einen älteren Hund sucht, egal aus welchen Gründen, könnt Ihr Euch vertrauensvoll an mein Frauchen wenden. Wir versuchen gern zu helfen
Sollte ich etwas vergessen haben, Frauchen wird's schon nochmal persönlich berichten, wenn Ihr Euch bei uns sehen laßt.

Wenn Ihr Interesse an einem "Smaragd" habt, bitte vereinbart vorher telefonisch einen Besuchstermin, damit Frauchen sich genug Zeit nehmen kann, um alle auftretenden Fragen gewissenhaft zu beantworten.

So, ich hoffe ich konnte Euch einen kleinen Einblick verschaffen und verbleibe mit einem sanften Pfotenschlag



Eure Lena

P.S. Bei Interesse an einem kleinen Cairn setzt Euch rechtzeitig mit Frauchen in Verbindung. Wir haben nicht immer Welpen abzugeben.